Archive | Musik RSS feed for this section

Dhal – Cacophony

2 Dec

Dhal is an experimental/triphop project formed by Robin Aoki (of downy ), Eugine Wakamikoto (of eksperimentoj ), and DJ Geru-See. Till this day they’ve only released Cacophony in 2002. If you already know about downy and eksperimentoj, skip this part and download the album.

Diving into a dream is something beautiful. It’s even better when you’re in a beautiful landscape wandering around and asking yourself questions about superior beings and your life in general. You’ll only find yourself smiling and walking into the foggy autumn night without any concrete direction. The soundscape crawls into your ears and spreads like a virus infection inside your body. You will find yourself paralyzed in your bed with a warm comfortable blanket watching your ceiling and ask yourself why Dhal didn’t made another album.

enjoy it…

Tracklist:
01.hydrophobia
02.modify
03 -344281
04.algebra
05.sad6
06.looking at the point where eyes a
07.Nu G. D. evol
08.Sagarmatha
09.scene ⅩⅩ
10.toe
11.she didn’t want to drink anything with spangles in (Loved Gun OST)
12.elephantro

DOWNLOAD

eksperimentoj – eksperimentoj

28 Sep

Eksperimentoj (エクスペリメントイ) are a Japanese Prog Rock band. They started in May 2002. There where some rumors that the band is disbanded, these rumors are false and you should be ashamed to actually listen to rumors. But still, eksperimentoj has a problem, their drummer left. I don’t know the reasons why he left the band but whatever. Since most of you figured it out, there are some reviews out there, like the one from sputnik music (which is a huge dump of the worst reviews and biggest hipster cred +1 sites I’ve ever read in my life, besides Pitchfork).
Don’t take these guys serious. Anyway, eksperimentoj is a three-piece band which consist of Eugene (voc,guitar,add. drums), Simon(guitar) and (still/ex) Keisuke(drums). Eksperimentoj comes from Esperanto and means (!!!) as you might expect, experiments. They don’t have a bassist but I bet one of their 100 of pedals is a Pitch Shifter. The sound has a wide and atmospheric feeling, I don’t know if you know this 90s feeling like if you listening Smashing Pumpkins or the first Mogwai albums, sometimes you get a nostalgic feeling like when you’re in a never ending day dream and the teacher is still trying to teach you something. Well, as you see my metaphors are everywhere acquainted all over the internet. A clearly passionate band with a original sound and a very lovely sound.

Tracklist:
1. Planetalium
2. Note
3. Broken Infinity
4. Untitled
5. Solaris
6. Prophecy is from a Nightmare
7. Nocturnal
8. Point at the Sky (for Kurt Cobain)
9. Piano
10. Piano sustained
11. Instrumenta muziko
12. Prismo

DOWNLOAD

The Appleseed Cast – Mare Vitalis

8 Jan

Tahaha, wie hätte ich glauben können das ich wieder irgentetwas zeichnen, schreiben oder programmieren würde. Na ja wasauchimmer…

Ich wollte ein Review zum Album Mare Vitalis von The Appleseed Cast was schreiben, es fällt mir ein bisschen schwer weil man es wirklich selber mal hören sollte. Wie der wunderschöne Lateinische Name des Albums schon sagt (falls ich es richtig übersetze) “Das Seeleben”, so ist der Name durch die melodischen Gitarrenriffs und durch der melancholische Gesang ziemlich passend. Nur ist ironischer Weise mein Lieblingssong auf dem Album Mare Mortis. Leider ist die Band nicht bekannt, weswegen der Sänger wohl auch momentan finanzielle Proleme hat sein neustes Projekt durchzuführen. Was leider auch verständlich ist wenn man die Alben kaum irgendwo kriegen kann.

Die Band wurde stark beeinflusst vom 90 Jahre Emo-Sound, haben aber wirklich nichts damit zu tun sondern haben sich eher in Richtung Prog. Rock entwickelt. Im ersten Album hört man es nicht richtig raus, aber durch Mare Mortis hat die Band ihren Stil schon festgesetzt. So haben sie den stil auch weiterhin beibehalten wie man in Two Conversations. Mare Mortis ist im gegensatz zum ersten Album sehr Instrumentaler als es sonst schon war. Im ersten Lied The Immortal Soul of Mundo Cani gibt es nur 3 Sätze. Dafür fängt Fishing the Sky schon sehr melodisch an und gibt einem das Gefühl das man selber im Himmel mit einem Boot ala Final Fantasy fischen geht. Unten hab ich mal ein Beispiel eingebunden.

Wie gesagt, hört es euch einfach mal an und bildet euch dann einfach eure eigene Meinung zum Album.

Trackliste:

1. The Immortal Soul of Mundo Cani
2. Fishing the Sky
3. Forever Longing the Golden Sunsets
4. Mare Mortis
5. Santa Maria
6. Secret
7. …And Nothing Less
8. Poseidon
9. Kilgore Trout
10. Storms
11. Bonus Track

Susumu Hirasawa – Technique of Relief

24 Jun

Track Liste:

    1. “TOWN-0 PHASE-5”
    2. “MOON TIME”
    3. “GARDENER KING (庭師KING)”
    4. “GHOST BRIDGE”
    5. “THE MAN FROM NARCISSUS SPACE (ナーシサス次元から来た人)”
    6. “STRANGE NIGHT OF THE OMNIFICIENCE (万象の奇夜)”
    7. “MOTHER”
    8. “BRIDGE BUILDER (橋大工)”
    9. “TECHNIQUE OF RELIEF (救済の技法)”
    10. “WORLD CELL”

Susumu Hirasawa einer der besten Künstler dieser Zeit (ja ja nicht weil er Japaner ist sondern weil er es einfach drauf hat). Hier Unbekannt; wie so jeder Künstler den ich in meinem Ordner habe. Er hat den Soundtrack für Paprika und Paranoia Agent gemacht. Zu Paprika werde ich dann auch irgendwann mal etwas schreiben. “Technique of Relief” ist soweit sein erfolgreichstes Album, manche sagen sein bestes aber ich sage einfach mal das alle Alben von ihm gut sind. Hirasawa besuchte das College hier http://www.tdg.ac.jp/. Das war 1972. 72 hat er auch eine Prog Rock Band gegründet die Mandrake hieß. Die Band löste sich 79 auf und Hirasawa gegründete eine Techno Pop Gruppe namens P-Model. Ich weiß jetzt nicht wie die sich anhören, aber einen versuch ist es Wert.

  1. “TOWN-0 PHASE-5”
  2. Sehr schönes Lied. Etwas poppiger als die anderen Lieder aber was solls. Also wer depri sein will sollte sich das nicht anhören.

  3. “MOON TIME”
  4. Ich finde momentan keine gute Worte das Lied zu beschreiben. Es ist Ethik und sehr atmosphärisch. Es ist btw auch eines der schönsten Lieder im Album.

  5. “GARDENER KING (庭師KING)”
  6. Das vorzeige Lied des Albums. Es beschreibt so zu sagen die ganze Ton Lage vom Album.

  7. “GHOST BRIDGE”
  8. Uh was für ein schöner Song. Zu schön. Für. Mich.

  9. “THE MAN FROM NARCISSUS SPACE (ナーシサス次元から来た人)”
  10. Oh oh oh ganz toller Track. Ich find den Chorus vorallem sehr schön.

  11. “STRANGE NIGHT OF THE OMNIFICIENCE (万象の奇夜)”
  12. Ganz cooler Track. Kann ihn gerrade nicht beschreiben. Es ist so eine Mischung zwischen Pop, Dub und Prog Melodien.

  13. “MOTHER”
  14. Wunderschöne Melodien die von jeder Seite in dein Gehirn eindringen. Was das ganze mit MOTHER zu tun hat weiß ich jedoch nicht.

  15. “BRIDGE BUILDER (橋大工)”
  16. Schwächster Song im Album. Eher lasch und gefühllos.

  17. “TECHNIQUE OF RELIEF (救済の技法)”
  18. Sagen wirs mal so der Titel passt überhaupt nicht zum Lied. Eher ein dynamisches Lied hier ist auch der Instrumentale Teil größer als der Gesangs teil.

  19. “WORLD CELL”
  20. Meh. Eher so etwas zum entspannen. Ich kann gerade nicht entspannen und finde den Song deshalb gerade nervig. >:(

So ein Review ist das ganze schon nicht wie ihr es gemerkt habt, aber es ist halt schwer seine Lieder zu beschreiben. Man sollte schon selber mal reinhören. Ansonsten empfehle ich euch erst gar nicht nach den CDs zu suchen, die sind entweder 50 up oder man kriegt sie nur importiert aus der Uk und Japan. Aber wenn man schlau genug ist um Google zu benutzen findet man das Album schon. Wie gesagt, es ist nicht für jeder man und deswegen hab ich es ja auch ein Beitrag dazu geschrieben. :’D

Susumu Hirasawa – Moon Time

Rin Toshite Shigure – Inspiration is DEAD

15 Apr

Track Liste:

  1. Nakano Kill You – 3:10
  2. Cool J – 3:56
  3. Disco Flight – 4:30
  4. Knife Vacation – 4:02
  5. am3:45 – 6:33
  6. 赤い誘惑 – 4:48
  7. 1/fの感触 – 4:45
  8. I Not Crazy Am You Are – 4:41
  9. 夕景の記憶 – 6:11

Über die Band selbst kann ich nicht wirklich viel erzählen, ich weiß nur so viel, das sich die Band Members ( Toru Kitajima – Guitar, Vocals, Miyoko Nakamura – Bass, Vocals ,Masatoshi Nakano – Drums) sich die dämlichsten Nicknames gegeben haben, die ich je gehört habe. Außerdem schreiben sie ihren Namen auf der Homepage “Ling Tosite Sigure” auf Kunrei. Die Liste der Merkwürdigkeiten geht noch weiter aber dazu später mehr.

Abseits von diesen Kleinigkeiten will ich eigentlich mal anfangen das 2te Studio Album zu präsentieren. Die meisten Songs können in die Kategorie Prog. Rock passen, aber ich mag das irgendwie nicht zu schreiben. Sie haben hallt einen sehr eigenen und das nicht nur wegen den Sängern, die wahrscheinlich nicht mal einen Ton treffen. Hm, es klingt so als ob ich schlecht über das Album sprechen würde, dem ist aber nicht so. Es schwankt zwischen den Sängern, mal sind sie laut und brüllen wie kleine Kinder und manchmal sind ihre Stimmen kratzig…
Bevor ich noch weiter schwachfug schreibe wende ich mich mal zu den Tracks:

  1. Nakano Kill You – 3:10
  2. Es fängt mit einem genialen Intro an und Endet durchschnittlich. Hierbei kann ich sogar etwas sagen. Nakano ist das Label bei dem Rin Toshite Shigure ist. 8D

  3. Cool J – 3:56
  4. Schon wieder so ein gutes Intro… :(
    Der Titel gefällt mir nicht allzu sehr, es erinnert an ein paar Engrish Witze die noch im Kopf rumschwirren.
    Falls ich so raushöre ist das ein eher gefühlsbetontes Lied. Hier erkennt man das die Stimmenlage die sich immer von schrill bis zu sanft bewegt.

  5. Disco Flight – 4:30
  6. … 11 von 10 Punkten. Hierzu will ich nichts sagen, das soll sich jeder mal selber anhören.

  7. Knife Vacation – 4:02
  8. Wieder ein unglaublich gutes Intro. Falls das beabsichtigt ist das das ganze Album aus sowas besteht, i fall into your trap rin toshite sigure. :|

  9. am3:45 – 6:33
  10. Schwächster Track im Album. Schlechte Vocals und oft falsche Töne die überhaupt nicht reinpassen.

  11. 赤い誘惑 – 4:48
  12. 2 schwächster Track.

  13. 1/fの感触 – 4:45
  14. Sehr schönes Lied, ist fast nur Instrumental jedoch am Ende kommt doch die Stimme der Bassistin durch.

  15. I Not Crazy Am You Are – 4:41
  16. Hoho, diesmal kein tolles Intro. Dennoch sehr schön anzuhören Hier wird aber auch eher auf die Vocals gelegt.

  17. 夕景の記憶 – 6:11
  18. Unglaublich toller Anfang aber dafür ist das Ende schreklich nervend.

Falls man nur gelegentlich Musik hört, sollte man wirklich davon die Finger lassen. Den Gelegenheitshörer sind in der Welt des FUUUU- nicht sehr Wilkommen. >D

凛として時雨-DISCO FLIGHT