Archive | Filme RSS feed for this section

Loved Gun

4 Dec

Director: Kazushi Watanabe
Actors: Masatoshi Nagase, Aoi Miyazaki, Hirofumi Arai,Ittoku Kishibe
Other Stuff: Japan, 2003,Rabudo gan,ラブドガン
Soundtrack: Dhal
Genre: a mix between drama and thriller
Language: Japanese

At first you’ll see a black screen with Japanese sings, since we’re not able to read the sings and assume that the director presents his movie. With eager passion we are waiting for the decomposition of the black screen. The black screen fades away and we are seeing a long and lonely road, probably in japan. While we are awaiting the final start of the story the camera wants to show us where it all begins.
It swings from right to left, exhibits the shores of a beach in japan while slowly showing us how the waves whip the stones on the shore. Suddenly we are hearing a noise. We assume it’s from a car.
We were right. It’s a white pick-up. After driving this pic-up for some seconds the driver suddenly crashes into a big and dark electric box. The driver, our protagonist, seems to be injured from the crash. Nevertheless he is trying to run away from something. A nice atmospheric music starts to play. He hobbles on the street to get away from the scene. The camera drives slowly up to the sky the next thing you see is the deep and dark blue sky with the Japanese signs ラブドガン which means in romaji “Loved Gun/Rabudo gan”.

a place where the end is near but the beginning only a short hop away

Hayamada, a hit-man, is running away from his past client. This client also send some other hit men to kill him, a amateur and a professional whom he personally know and estimates. He get’s into an accident in which he get’s injured. After walking for a while he takes a break on the shore where he introduce his red gun “Akira”. While he is resting we get introduced to our next protagonist, Miyuki. She has discussion with he teacher about her future. After this we are seeing her on her scooter. In the next frame we see her near a river. Thereafter we are seeing her how she sits on her scooter. Suddenly Hayamada appears and asks for her scooter, holding Akira in front of her. She refuses to give her bike to him even though he threatens to kill her. In a second he steps back and collapses in front of her. He was brought to the hospital where Miyuki where she takes his gun and “preserves” it for him. Hayamda completly awake after searching his gun in his jacket found out that Miyuki had it. After a “volatile” situation he got his gun back but only for one condition: He shall kill somebody for Miyuki.
The hit men are now coming closer.

Is he going to be killed? Is this movie a waste of time? I’m certainly not a fan of Japanese cinema but would you recommend it to someone like me?

Well for several reasons I’m not going to answer these questions but if you want to hear my opinion about this movie you’ll have to read the post till the end. I’m sorry.

as easy live seems to be, it’s not easy for everybody, trust me

If any person or bot is going to read this, I’m now going to describe the impression I had after watching this movie. Watanabe builds an heavy melancholic atmosphere around the scenery and the protagonists. He developed for every single character a background story, maybe most of the aren’t unique but I liked them.
Not only is he building a depth in his movie by creating a concept of the emotions that a bullet could express but also creating a new form of story telling which is unique by it’s own.The bullet concept works like this: A bullet will be black if fired in revenge, blue if in sadness, yellow if in fear but there is one color left which will decide the fate, the beginning and the end. Alright, at this point I don’t want to tell you more about this movie and it’s creator. It’s up to you if you whether like it or not.

19

16 Jun

Regie und Buch: Kazushi Watanabe
Darsteller: Kazushi Watanabe, Dajiro Kawaoka, Takao Noro, Ryo Shinmo
Kamera: Masakazu Oka Schnitt: Yoshio Sugane, Kazushi Watanabe
Ton: Kouya Sato
Produzenten: Katsuaki Takemoto, Tsutomu Kuno
Sonstiges:Tokyo, Japan 2001, 83 min., 35 mm, Farbe
Genre: Ich denke mal, dass muss jeder für sich entscheiden, aber angeblich Roadmovie
Sprache: Japanisch
(Bilder; via)

Nachdem Kazushi Watanabe seinen Kurzfilm ’19’, der die Grundlage für diesen Film gibt, abgedreht hat und ihn an dem PIA film festival teilgenommen hat (wo er auch einen Preis abgekriegt hat) begann er dann mit der Arbeit an einem Film in voller Länge. Mit Erfolg.
Er hat den Film in Seoul und in den Sarajevo Film Festival vorgeführt und hat gute Kritiken abbekommen. Vom Toronto Film Festival hat der Film durch seine “absolut” neue Farbe überzeugt und wurde als “Ein Film der Gesten, der Farbe und des Lichts” gepriesen.

Der Plot ist eigentlich sehr simpel, drei Punks entführen einen Studenten,Usami, am hellichten Tage, ohne Grund und ohne Ziel. Es ähnelt einem Familienausflug, Restaurantbesuche und Gaststätten sind nur kurze Pausen ala das Kind muss mal. Wonach sich alle zu sehnen scheinen ist das Meer. Während ihrer Reise entwickelt sich eine Beziehung zwischen Usami und den drei jungen Männern, er wird einer von ihnen, ob er will oder nicht. Sie werden zu einer kurzlebigen Familie unter der es ab und zu mal Streit gibt. Wieso, weshalb, warum gibt es nicht. Es gibt nichts. So scheiden sich auch die Wege der jungen Männer, nichts hat sich verändert, doch für Usami beginnt sein Leben neu.

Happy?

Ohne Normen, ohne Werte. Das ist unsere Jugend, das wird auch unsere Zukunft sein. Watanabe weiß dies und verfilmte 19 in einem unverweslichen Stil. Wenn man ihn Beschreiben sollte würde mir nur einfallen; seine coolness ist von Takeshi und die Langatmigkeit ist von Jarmusch.

Er untermauert das ganze noch mit einem visuellen Stil der dem ganzen Film einen dicken Mantel aus Melancholie verpasst. Es ist nicht depressiv, sondern lädt ein mit zu kommen und seine eigene Reise zu beginnen. Dazu noch instrumentale Garage Rock Musik und schon hat man den Perfekten Film für Leute die nicht mit sich selber anfangen können, jedoch zu schade sind um an einen Fleck zu bleiben; in dieser großen, blauen Welt.

Wer einen Einstieg in japanischen Filmen braucht ist hier richtig. Den Watanabe hat extra versucht ihn so gut wie möglich vom 0815 japano Film fernzuhalten. Ich kann ihn nur empfehlen, ob ihr ihn mögt oder nicht ist eure Sache.

Tron: Legacy

9 Feb

Beau Garretts Auftritt hat den ganzen Film aufgewertet, no shit.

Wie soll ich anfangen? Wie jeder schon mal etwas von Tron gehört hat, haben noch mehr Leute etwas von Tron : Legacy gehört. Nicht das er sooo gut ist, sondern eher wegen der Werbetrommel die Disney geschmissen hat. Exploding cats, exploding dogs in an tron suit and of course miss Siren Gem who made my pants explode. Wenn sie ungeschminkt ist, ist das so ne andere Sache. Tron 2 war eigentlich ganz ok aber auch nur weil das Visuelle alles rausgehauen hat und natürlich der Soundtrack von Duft Punk. Ich habe insgesamt 6 € bezahlt. Billig ja, aber dafür war das 3D merkwürdig mit ein bisschen mehr blur effect als scharfes 3D. Was auch immer, ich versuch mal alles zusammen zu fassen.

Da ist also der super coole Jeff Bridges alias Kevin Flynn und später im Film auch Clu genannt, der erzählt also seinem kleinen Sohn (der momentan noch klein ist) eine super tolle Geschichte über den ersten Tron Film. Das Zimmer ist voll mit Tron Sachen, das kann man so erklären das die ganze Tron Sache während der Zeit wo der super sexy 0815 Typ Garrett Hedlund alias Sam Flynn noch braune Haare hatte aber gerade wo er 27 geworden ist ist er mit einem Mal gleich Blond geworden. Der Papi verschwindet auf einmal, News flashen aus jeder Ecke (erinnert mich bisschen an den Anfang von Green Hornet…), der Sohn übernimmt nicht die Firma sondern spielt ihr jedes Jahr einen Streich (wie cool). (Gibt sogar einen besseren Effekt wenn man in einem Kino sitzt wo kleine 12 jährige Mädchen nerven und man wie ein alter Opa rüberkommt wenn man ihnen klar macht das sie die Fresse halten sollen. :D)
Wie auch immer, der super coole Sam macht sich durch einen Freund bei ENCOM (also die Firma und so aber das hat euch nichts zu interessieren weil ihr euch erstmal den ersten Film ansehen sollt :|) auf den Weg zum alten Arcade Haus wo Flynn mal gewohnt hat oben. Natürlich hatte Papa Flynn einen geheimen Geheimkammer
wo er an seinen Sachen gebastelt hat. Er war ganz klassisch hinter einem Tronspiel versteckt. Lawd.
Sam wird dann hinein gesogen durch den allseits bekannten Laser, der Effekt war jedoch mehr als billig. Weswegen auch immer. Nun ja er befindet sich halt in der Tron Welt und versucht den bösen Papa Klon zu besiegen.

Außerdem gibt es dort einen Part wo man das Daft Punk Duo sieht, die für irgendsoeine Tucke arbeiten die Suse oder Zuse heißt.

Also ich muss ehrlich sagen, was bescheuertes konnten die echt nicht machen, aber sollte man mal gesehen haben. Btw. Tron: Uprising wird wohl die Fortsetzung sein dazu, eine kleine mini-Serie.

Leon over and out. Und so. Fuck hätte ich doch den einen Film mit Tim Beschneider gesehen.

Tomie (富江)

31 Oct
Falls ihr die Schriftzeichen oben nicht sehen könnt, solltet ihr euch die Fonts installieren.

Hm, ich denke mal jedem ist der Name mal unter die Nase gerieben worden, natürlich bevor man Uzumaki erwähnt hat. Da, ich habs schon verraten, falls ihr euch nicht den Namen schon ergoogelt habt. Die Vorlage zum Film stammt von Junji Ito. Der Film wird wieder wie bei Uzumaki gut davon kommen. Er wurde gut umgesetzt und wer was anderes sagt sollte sich mal andere Manga Umsetzungen ansehen. Nicht nur das Tomie von einem meiner lieblings Mangaka gemacht worden ist sondern auch (glaub ich) nach Guinea Pig die meisten Sequels hat. Was nichts heißen soll das es gute Sequels sind. Ich denke mal es spricht für sich das die meisten Hintergrund Informationen von Tomie gar nicht im Film passen konnten, vielleicht doch aber dann Interpretiere ich wieder zu viel rein und dann hat der eigentlich Artikel nicht mehr mit dem Film zu tun sondern mit Tomie. Tomie,Tomie,Tomie und Tomie.

So, der Film beginnt damit das Mami Nakamura , die bei einem Unfall ihr Gedächnis verloren hat, zu einer Psychologin geht um sich an das Geschehen vor drei Jahren wieder erinnern kann. Außerdem wird sie noch wegen Schlafmangel behandelt das jedoch eher in den Schatten gestellt wird. Der Film allgemein ist sehr atmosphärisch, ich betone nochmal, SEHR atmosphärisch. Szenen die eigentlich in 3 Sekunden fertig sein sollten, zogen sich bis zu einer Minute lang. Zurück zur Story. Als Mami unter der HYPNOSETHERAPY stand wie die Psyhologin es betont hat, hat sie des öfteren den Namen Tomie erwähnt. Jetzt kommts, Tomie die in der ersten Sekunden des Films in einer Tüte ist (SPOILERALARM : Sie ist in zwei Tüten drinne!) kann sich reproduzieren.

Dafür braucht man nur ein Nagel von ihr oder irgendetwas von ihrem Körper, in diesem Fall nur den Kopf. Was in den Film nicht erzählt wird ist das Tomie sie auch vermehren kann und es auf der ganzen Welt Tomies (omgbbq). Das Merkwürdige jedoch ist das Tomie auf Joghurts steht weswegenauchimmer. Ob es für die Regeneration wichtig ist; keine Ahnung. Ihr Kopf wird von einem ihrer Opfer getragen, der auch mal ihr Klassenkamerad war genauso wie Mami. Tomie bezaubert jeden Mann der sie direkt in die Augen sieht und kann ich dazu verleiten andere Männer zu töten. Die wiederum töten sich nur aus einem Grund, sie wollen Tomie für sich alleine haben. Laut Manga und Ende des Filmes ist sie jedoch Bisexuel und fühlt sich eher zu Frauen hingezogen. Ich muss gestehen, Tomie ist ziemlich durchschnittlich und die Schauspielerin hat schon früh angefangen mit Schönheitsoperationen weswegen sie auch nicht 18 (das Alter von Tomie lol) sondern eher 40 und + aussieht. Mami kann man jedoch abkaufen das sie 20 ist. Nachdem Tomie sich wieder regeneriert hat begibt sie sich auf Männer suche, sie sucht natürlich nach Mamis Freund, wie sie es schon whärend ihrer Schulzeit gemacht hat. Damals hat Mami ein Foto von ihr gemacht und Dämonen Mädchen draufgeschrieben und es überall an der Schule verteilt, weswegen wohl Tomie auch auf rampage ( nein nicht der Film von Uwe Boll, ich versuche nur mit ein bisschen anglizismus cooler zu wirken ) ist. Tomie macht sich auf den Weg zu der Arbeitsstelle von Mamis Freund der dort als Teilzeitjobber arbeitet. Sie verführt erstmal seine Kollegen die sich selber umbringen und danach noch den Mangager der Schuppe, der eher durch seinen “extravaganten” Tot strahlt als durch seine Screenzeit. Nun macht sich Tomie auf die suche nach Mami. Wird Tomie sie kriegen? Wird Tomie sie klonen? Und wird Tomie jemals von den Joghurts wegkommen?

Man weiß es nicht.

Eines wollte ich nochmal los werden, der Film an sich ist eigentlich ganz inordnung, jedoch ist nicht das der Grund weswegen die meisten Fanboys den Film nicht abkönnen und andere normale Reviewer sowieso “typisch japanisch”-Einstellung haben. Der Grund ist eher das nicht alles was im Manga statt fand auch in den Film, wie soll ich das bloss ausdrücken… impliziert wurde. Es ist eher so wie eine kurz Geschichte. Man wird hinein geworfen und fühlt sich auch so am Ende als ob man eigentlich nur mit eher indirekten Informationen beworfen wurde.

Wer sichs antun will, kann es ruhig, wer jedoch eher nichts mit japanischen Filmen zu tun hatte sollte wirklich die Finger davon lassen weil es wirklich nicht jedermanns Geschmack entspricht, für ein Euro hat es sich jedenfalls gelohnt lol und noch etwas,
Happy Martini falls ich nichts am 11. November schreibe. (halloween is soooo overrated)

Uzumaki (Film)

15 Jun

Wie man sieht bin ich wieder aus meiner Gruft aufgestanden um euch etwas zu zeigen. Diesmal kein Manga oder Anime sondern ein normaler Film. Nämlich Uzumaki was soweit Spirale heißt. Falls sich Shōnen Fans von der Serie Naruto hierher verirren, schließt die Seite lieber bevor ihr noch Ärger kriegt. Den der Film ist ab 16, glaub ich. Da es explizite Gewaltdarstellungen so eigentlich nicht im Film gibt. Ich warne schon mal voraus:

LEICHTE SPOILER WARNUNG!

Es fängt damit an das Kirie, die Protagonistin der Mangaserie und des Filmes in der Stadt rumläuft. Sie befindet sich vor einem Schrein und ein dunkler Windhauch kommt auf. Kirie ist auf dem Weg zu einem Treffpunkt als sie einen Mitschüler aus ihrer Klasse trifft der sie erschreckt hat. Er gesteht ihr seine Liebe. Jedoch haltet sie das wieder für einen seiner dämlichen Scherze.

Man sieht ihn später im Film noch 2-3 Male. Er ist so wie ich, er wird missverstanden. ;_;

Vor dem Tunnel angekommen wartet Kirie auf ihren Freund Shuichi den sie schon seid ihrer Kindheit kennt. Sie fahren zusammen auf dem Fahrrad zu einem Spielplatz wo Shuichi ihr sagt das er mit ihr aus der Stadt verschwinden will. Jedoch wird nichts aus diesem Plan. Er erzählt ihr jedoch vorher das sein Vater eine Obsession bekommen hat; Spiralen. Die Sirenen gehen an. Kirie ist bereits vor ihrem Haus wo sie einkaufen geht bei einem Händler der ihr eine Melone schenkt da ihr Vater einen Preis gewonnen hat. Zu Hause angekommen sieht sie das ihr Vater Besuch hatte von Shuichis Vater der sich einen Spiralförmigen Topf fertigen lassen will.

Spiralen ooooooooh Spiralen. *FAPFApFapfap*

Vater und Tochter essen noch zum Abend. Kirie lernt noch bis 12:00 für die Schule bis sie sich hinsetzt , ein Album nimmt und dann in alten Erinnerungen herum schwebt. Am nächsten Tag, geschehen nicht nur merkwürdige Sachen sondern alles dreht sich im Kreis herum und niemand weiß nun mehr was Sache ist.

uh uh uh wer findet die Spirale?

Wenn ich mir so andere Manga Verfilmungen ansehe, freut es mich doch das ich sagen kann das Uzumaki einer der besten ist. Jedoch nicht wegen der Handlung, bei der ziemlich viele Aspekte aus dem Manga weggelassen wurden, sondern wegen dem Soundtrack und dem Visuellen. Falls jemand den OST zum Film hat, schreib mal ein Kommentar mit dem Link den ich suche danach. Einen Vergleich mit dem Manga und mit dem Film kann ich nicht machen, da ich nicht allzu weit mit dem Manga bin. Falls jemand nur die Deutsche Version des Filmes in die Hand kriegt, kein Problem sie ist genauso gut wie die auf Englisch oder mit Japanischen O-Ton und Untertiteln (die total miserabel sind).

Ich kann den Film jeden empfehlen der das Asiatische Kino mag. Ansonsten für die Leute die sowas zum ersten mal gesehen haben, ja sowas ist noch ziemlich harmlos im gegensatz zu den Ringu-teilen und der Guinea Pig Reihe (welche ich vielleicht auch reviewe ???).