Archive | Anime und Manga RSS feed for this section

Fuan no Tane Volume 1 – 3

24 Aug

Fuan no Tane is a 3 volume manga from NAKAYAMA Masaaki(中山昌亮) which has a sequel called Fuan no Tane + (isn’t scanlated (yet)). It’s a collections of short stories about japanese urban legends. We have Bloody Marry (Toire no Hanako-san) which is kind of different to the american version and also the mysterious thing with the french language! But the most stories are dealing with some weird ass urban legends which I don’t find anywhere on the internet.

These little stories are so intense, I can’t even describe it. Seriously.

tl;dr download it, now

Download

Higashi no Eden

25 Sep

Oh – oh – oh!!1 Hier! Nicht in den nächsten Tab gucken, hier bleiben. Da ich mal denke das jeder der den Blog besucht hat sowieso schon mal etwas von Eden of the East gehört hat, werde ich mir wohl ein paar Sätze sparen können.

In Higashi no Eden oder auch Eden of the East geht es grob um einen Typen mit einem Handy auf dem zirka  8,2 billionen Yen geladen sind der Japans Wirtschaft,Kultur und whatever retten soll.  Jetzt denke sich einige “Oh das ist voll doof und so”, na ja für die sei mal gesagt, ihr sollt nicht denken sondern lieber zugucken das ihr euch die Serie ansieht bevor alle weeaboos anfangen sie zu sehen.

Wennigsten hat der Typ ein Mädchen! *ronery*

Am 22. November 2010 wird Tokyo (ha ha und ihr dachtet es wäre mal ne andere Stadt als Tokyo) von Bomben angegriffen. Es gab keine Opfer, was wenn man die Serie anguckt und den Krater sieht seeehr verwunderlich ist. An Andenken der “nicht Opfer” nennt man den 22. November nun in Japan den Careless Monday. Das ganze wird dann auch so gehandhabt das niemand einen fuck gibt über den Tag. Wieso ihn also dann überhaupt benennen?

Die ganze Serie beginnt nach drei Monaten nach dem Carless Monday und damit das die junge 21 Jährige Saki (lasst euch nicht vom alter täuschen!1) Washington D.C. besucht. Ist ein Studientrip oder so. Sie wird von einem Taxi Fahrer zum weißen Haus gebracht wo sie einen Penny oder so vor das weiße Haus wirft. Sie kriegt dann natürlich ärger mit den amurikanu Bodigadou die sie darauf aufmerksam machen das man das nicht darf. Da taucht auch schon der nakige Held Akira Takizawa (laut Passport) auf um sie zu retten. 1 & 1 kommt zusammen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Öhm ja, wie ihr sehen könnt ruft er nach einem Penis Typen.

An sich ist die Serie ziemlich Stereotypisch, solange man nur auf das oberflächliche sieht. Wenn man auf die tollen Animationen sieht und die Charaktere haben (oh Gott danke) sogar nachvollziehbare Handlungen die sogar jeder Mensch nachvollziehen könnte. Was bleibt mir groß zu sagen, wenn ihr mal ein guten Anime sehen wollt ohne Fan-Service oder sonstigen Otaku shit, dann ist das für euch das Richtige.

197X von Naoki Yamamoto

28 Jul

Bevor ich anfange etwas über den extravaganten One Shot zu schreiben, will ich euch kurz etwas über Herr Yamamoto sagen. Er zeichnet gerne Sex-Szenen. Kommt wahrscheinlich auch daher das er vor Dance till tomorow oder so, Doujins gezeichnet hat. Sex dient ihm als Stilmittel. Anfangs ist es noch mit Lust, am Ende dann nur noch eine Routine. Ich weiß nicht was er damit aussagen will. Sex ist gut? Sex ist super? Zeige Sex und du verkaufst mehr Auflagen? Wer weiß es schon. Na ja kommen wir zum One Shot.

Wie auch in seinen anderen Werken, ist der Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau nur so etwas wie eine eigene Nebenhandlung. In 197X geht es um Sakata der Filme über alles liebt.

Das sieht man ihn, den glücklichen Bastard.

Als er an irgendeinem Tag aus dem Kino geht ruft ihm ein Mädchen zu. Sie ist eine seiner Klassenkameradinnen.
Hierbei muss man sagen das die Kinder (hier wohl eher Schüler im alter von 15-17) in Japan kaum kennen, selbst wenn sie in einem Klassenraum teilen. Sie setzen sich beide in einem Restaurant hin und diskutieren über Filme. Kanamaru, das Mädchen dieser Geschichte, entscheidet sich das beide mal zusammen ins Kino gehen sollen. Hier nimmt die Geschichte ihren lauf.

Falls jemand denn Manga lesen will, ihr findet ihn auf http://kotonoha.monkey-pirate.com/. Denn jetzt kommt der Spoiler Alarm. \o/

Gesagt getan beide treffen sich im Kino. Sitzen sich hin und schon geht es los. Beide stecken sich langsam ihre Hände in den Taschen um sich gegenseitig geil zu machen. Als der Film zu ende war, verabschiedeten sich beide. Jetzt kann man sich natürlich denken was für eine Beziehung das wird. Sie basiert auf Sex. Wie alles in diesem One Shot (Ich glaube ich hab noch nie so viel mal Sex geschrieben wie heute oO). Das geht alles so weiter bis sie sich bei dem Mädchen zu Hause getroffen haben und zum ersten mal richtigen Geschlechtsverkehr hatten. Das Mädchen fängt auf einmal an auf den Geschmack zu kommen. Nach einem random Kino Besuch haben beide im Theater Oralverkehr. Ein Schüler der eine Stufe (oder so?) höher ist als die beide hat sie ertappt. Er schlägt den Jungen zusammen und nimmt das Mädchen mit. Am nächsten Tag vor der Schule treffen sich die drei wieder. Das Mädchen ist wahrscheinlich durchgenommen worden vom upper classman und Sakat spricht sie darauf an wieso sie jetzt mit ihm zusammen ist. Sie begründet es damit das sie ihn nicht mehr interessant finden würde und er nur über Filme reden würde. Sie meint auch das der upper classman wenigsten lustig wäre.

Ab hier hör ich mal auf. Also der Manga ist sehr Visuel aufgebaut. Die meisten Sachen habe ich eigentlich spekuliert und interpretiert. Sollte eigentlich seine Richtigkeit haben. Aber lest es ruhig, ich fand das Ende ziemlich lustig. :’D

Franken Fran

1 May

Franken Fran von Katsuhisa Kigitsu oder wie auch von den Japanern gerne genannt Furanken Furan ist ein Manga der so zusagen alles hat was ein Manga braucht. Eine riesige Raupe mit einem Mädchen Kopf, ein Otaku als Schoßhündchen und so weiter. Manch einer würde sogar sagen das der Manga eine Art Horror-Komödie ist, aber soweit gehe ich nicht, da es viel mehr als nur das ist.
Nicht nur das der Mangaka sogar am Ende jedes Volumens eine Zusammenfassung macht und beschreibt wieso er jedes einzelne Kapitel geschrieben hat, nein er macht auch noch verdammt hübsche Cover. ;D

In Franken Fran geht es Hauptsächlich um Fran (OM…!1) die während der Abwesenheit des Dr.
Naomitsu Madaraki sich um seine Angelegenheiten kümmert. Nicht häufig kommt es vor das Fran dann auch mit der Mafia und sonstigen Vereinen zu tun hat. Jedoch stehen ihr Okita, der den Körper eines Kater besitzt und Veronica die Frans kleinere Schwester ist. Die anderen Side-kicks verrate ich mal nicht. Fran ist oft gelangweilt und besucht ab und zu die Schule oder sie hilft mal als Freiwillige Ärztin Leuten denen es nicht gut geht.

Der Gore Gehalt ist bescheiden, jedoch gibt es wirklich Zart besonnte die wirklich den kleinsten Tropfen Blut schon als den Untergang. Kigitsu gibt sich vor allem visuell sehr viel mühe um auch die Emotionen der Menschen hervorzuheben. Was man eigentlich sofort merkt ist das Kigitsu wirklich einer der Top Protagonisten der letzen Jahre erschaffen hat. Fran ist ein charismatisches Mädchen (wobei ich mich jetzt nur nicht traue Frau zu sagen) das alle chirurgische Eingriffe beherrscht, Süß und Freundlich ist. Mal abgesehen von ihrer recht naiven Seite die dem ganzen Manga erst den Humor verleiht.

Ich muss gestehen, das ich ein Fan solcher Mangas bin und Franken Fran jeden empfehlen kann der mal etwas anderes lesen will als 0815 Shonen.