Susumu Hirasawa – Technique of Relief

24 Jun

Track Liste:

    1. “TOWN-0 PHASE-5”
    2. “MOON TIME”
    3. “GARDENER KING (庭師KING)”
    4. “GHOST BRIDGE”
    5. “THE MAN FROM NARCISSUS SPACE (ナーシサス次元から来た人)”
    6. “STRANGE NIGHT OF THE OMNIFICIENCE (万象の奇夜)”
    7. “MOTHER”
    8. “BRIDGE BUILDER (橋大工)”
    9. “TECHNIQUE OF RELIEF (救済の技法)”
    10. “WORLD CELL”

Susumu Hirasawa einer der besten Künstler dieser Zeit (ja ja nicht weil er Japaner ist sondern weil er es einfach drauf hat). Hier Unbekannt; wie so jeder Künstler den ich in meinem Ordner habe. Er hat den Soundtrack für Paprika und Paranoia Agent gemacht. Zu Paprika werde ich dann auch irgendwann mal etwas schreiben. “Technique of Relief” ist soweit sein erfolgreichstes Album, manche sagen sein bestes aber ich sage einfach mal das alle Alben von ihm gut sind. Hirasawa besuchte das College hier http://www.tdg.ac.jp/. Das war 1972. 72 hat er auch eine Prog Rock Band gegründet die Mandrake hieß. Die Band löste sich 79 auf und Hirasawa gegründete eine Techno Pop Gruppe namens P-Model. Ich weiß jetzt nicht wie die sich anhören, aber einen versuch ist es Wert.

  1. “TOWN-0 PHASE-5”
  2. Sehr schönes Lied. Etwas poppiger als die anderen Lieder aber was solls. Also wer depri sein will sollte sich das nicht anhören.

  3. “MOON TIME”
  4. Ich finde momentan keine gute Worte das Lied zu beschreiben. Es ist Ethik und sehr atmosphärisch. Es ist btw auch eines der schönsten Lieder im Album.

  5. “GARDENER KING (庭師KING)”
  6. Das vorzeige Lied des Albums. Es beschreibt so zu sagen die ganze Ton Lage vom Album.

  7. “GHOST BRIDGE”
  8. Uh was für ein schöner Song. Zu schön. Für. Mich.

  9. “THE MAN FROM NARCISSUS SPACE (ナーシサス次元から来た人)”
  10. Oh oh oh ganz toller Track. Ich find den Chorus vorallem sehr schön.

  11. “STRANGE NIGHT OF THE OMNIFICIENCE (万象の奇夜)”
  12. Ganz cooler Track. Kann ihn gerrade nicht beschreiben. Es ist so eine Mischung zwischen Pop, Dub und Prog Melodien.

  13. “MOTHER”
  14. Wunderschöne Melodien die von jeder Seite in dein Gehirn eindringen. Was das ganze mit MOTHER zu tun hat weiß ich jedoch nicht.

  15. “BRIDGE BUILDER (橋大工)”
  16. Schwächster Song im Album. Eher lasch und gefühllos.

  17. “TECHNIQUE OF RELIEF (救済の技法)”
  18. Sagen wirs mal so der Titel passt überhaupt nicht zum Lied. Eher ein dynamisches Lied hier ist auch der Instrumentale Teil größer als der Gesangs teil.

  19. “WORLD CELL”
  20. Meh. Eher so etwas zum entspannen. Ich kann gerade nicht entspannen und finde den Song deshalb gerade nervig. >:(

So ein Review ist das ganze schon nicht wie ihr es gemerkt habt, aber es ist halt schwer seine Lieder zu beschreiben. Man sollte schon selber mal reinhören. Ansonsten empfehle ich euch erst gar nicht nach den CDs zu suchen, die sind entweder 50 up oder man kriegt sie nur importiert aus der Uk und Japan. Aber wenn man schlau genug ist um Google zu benutzen findet man das Album schon. Wie gesagt, es ist nicht für jeder man und deswegen hab ich es ja auch ein Beitrag dazu geschrieben. :’D

Susumu Hirasawa – Moon Time

One Response to “Susumu Hirasawa – Technique of Relief”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: